Herzlich Willkommen in der bidok Lernplattform

bidok ist eine Internet-Volltext-Bibliothek am Institut für Erziehungswissenschaften der Universität Innsbruck zum Thema der Integration/Inklusion behinderter Menschen.

In dieser Lernplattform finden Sie Kurse zu verschiedenen Themenbereichen von bidok.
Sie können die Lernplattform kostenlos nutzen, wir bitten Sie lediglich sich zu registrieren, um Missbrauch zu verhindern. Als Gast können Sie die Lernplattform auch ohne Registrierung nutzen.

Einige Kurse sind nur für TeilnehmerInnen an aktuellen Fortbildungen geöffnet. Nach Abschuss der Seminare werden ausgewählte Inhalte frei zugänglich gemacht.

Mitglieder der Fördervereine bidok Deutschland und Österreich haben die Möglichkeit, über diese Lernplattform Kurse anzubieten.

Bei Fragen zu dieser Lernplattform wenden Sie Sich bitte an bidok: integration-ezwi@uibk.ac.at 

Skip available courses

Available courses

Dieser Kurs richtet sich an alle interessierten Personen zum Thema "Übergang Schule - Arbeitswelt".

Der Kurs bietet eine Zusammenstellung von Informationen, Texten und Arbeitsmaterialien, die sich auf die Thematik der Übergangsgestaltung von der Schule in die Arbeitswelt mit Schwerpunkt auf Tirol beziehen.

Ziel dieses Kurses ist es, einen Überblick über den Themenbereich "Übergang Schule - Arbeitswelt" zu geben.

Die Inhalte sind in 11 Abschnitte gegliedert. Viele Texte sind für Tirol und Österreich als auch für andere Länder (beispielsweise Deutschland) gleichermaßen relevant. Texte, die länderspezifische Inhalte behandeln, werden innerhalb der Abschnitte extra aufgelistet oder entsprechend markiert.

Dieser Kurs befindet sich im Aufbau und wird laufend erweitert.

Ihre Fragen, Wünsche und Anregungen sind willkommen! Bitte wenden Sie sich an:

Anita Koblmüller
integration-ezwi@uibk.ac.at

Dieser Kurs richtet sich an alle interessierten Personen zum Thema "Inklusive Schule".

Der Kurs bietet eine Zusammenstellung von Informationen, Texten und Materialien, die sich auf die Thematik der schulischen Integration/Inklusion, mit Schwerpunkt auf Österreich, beziehen.

Ziel dieses Kurses ist es, einen Überblick über die aktuelle Diskussion rund um das Thema der schulischen Integration/Inklusion zu geben.

Die Inhalte dieses Kurses sind in 9 Abschnitte gegliedert. Viele Texte sind für Österreich als auch für andere Länder (beispielsweise Deutschland oder Itaien) gleichermaßen relevant. Texte, die länderspezifische Inhalte behandeln, werden innerhalb der Abschnitte extra aufgelistet oder entsprechend markiert.

Dieser Kurs befindet sich noch im Aufbau und wird laufend erweitert.

Ihre Fragen, Wünsche und Anregungen sind willkommen! Bitte wenden Sie sich an:

Anita Koblmüller
integration-ezwi@uibk.ac.at

Dieser Kurs richtet sich an MitarbeiterInnen und alle Interessierten im Bereich der Integrativen/Inklusiven Pädagogik in Tirol.
Ziel ist es, einen Überblick über das System der beruflichen Integration in Österreich mit speziellem Fokus auf Tirol zu geben.


Die gesetzlichen und finanziellen Rahmenbedingungen werden ebenso beschrieben wie die verschiedenen Fördermaßnahmen und die Zuständigkeiten der unterschiedlichen Stellen und Ämter.

Der Kurs bietet eine Zusammenstellung von Materialien und Texten, die sich auf die Thematik der beruflichen Integration in Tirol und Österreich beziehen.

Bei Fragen: E-Mail an Katharina.Angerer@uibk.ac.at

Der Kursbereich berufliche Integration soll eine Einführung in das Feld der beruflichen Integration im deutschsprachigen Raum geben. Er enthält u.a. ein Glossar zum Thema berufliche Integration

Schwerpunkt des Kursbereichs sind  integrative, betriebliche Maßnahmen wie z.B. Unterstützte Beschäftigung, Arbeitsassistenz, Job Coaching.

Kernstück dieses Bereichs bildet eine umfangreiche Lektion zu Grundlagen und Methoden von Unterstützter Beschäftigung mit sechs Modulen. Die Lektion soll eine praxisnahe Einführung in Konzepte und Methoden der beruflichen Integration bieten. Sie enthält zahlreiche Links zu einführender und vertiefender Literatur, die in der Online-Bibliothek bidok zur Verfügung stehen.

Die Lektion basiert auf dem aktuellen Grundlagenbuch von Stefan Doose: "Unterstützte Beschäftigung: Berufliche Integration auf lange Sicht." (Lebenshilfe-Verlag Marburg 2007), aus dem Auszüge in einer bearbeiteten Form als interaktive Lehrtexte zur Verfügung gestellt werden.

Hier können Moodle- KursleiterInnen und TrainerInnen sich Tipps für den Umgang mit Moodle holen.

Dieser Kurs dient dem Austausch innerhalb der Weiterbildung Persönliche Zukunftsplanung Frankfurt. 

Zugangsberechtigt sind Teilnehmer/innen und Trainer/innen der Weiterbildung "Das Heute und Morgen planen. Eine praktische Weiterbildung in personen-zentriertem Denken und Persönlicher Zukunftsplanung" (Bremen, Januar - September 2013).
Die Plattform dient
- der Nachbereitung der Module
- dem Transfer von Materialien und Arbeitshilfen
- dem Austausch der TeilnehmerInnen.

Dieser Kurs steht Teilnehmern der Weiterbildung Integrationsberatung zum internen Austausch zur Verfügung. Infos über die Weiterbildung Integrationsberatung erhalten Sie unter http://www.bag-ub.de/weiterbildung/wb_ifd2_curriculum.htm .

Öffentliche Kursinhalte finden Sie im Kurs Berufliche Integration auf dieser Lernplattform.

Dieser Kurs dient dem Austausch der Mitglieder des deutschsprachigen Netzwerks Persönliche Zukuntsplanung.Logo Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung



Wer Interesse hat Mitglied zu werden und beim deutschsprachigen Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung mitzuarbeiten, kann sich bei stefan.doose@persoenliche-zukunftsplanung.eu melden.

Dies ist die Lernplattform für die Kurse personenzentiertes und sozialräumliches Arbeiten mit den Schwerpunkten Organisation und Moderation im Bildungshaus Lichtenburg 2013-2014.

Dies ist die Kommunikationsplattform des Netzwerkes Persönliche Zukunftsplanung in Norddeutschland. Sie steht allen TeilnehmerInnen der umfangreichen Weiterbildungen in Persönlicher Zukunftsplanung  und Mitgliedern des deutschsprachigen Netzwerks Persönliche Zukunftsplanung offen. Das Netzwerk soll dem Austausch und der Weiterentwicklung von Persönlicher Zukunftsplanung in Norddeutschlanddienen. Im Rahmen des Netzwerks finden einmal im Jahr ein norddeutsches Netzwerktreffen statt, daneben gibt es regionale Netzwerktreffen in Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Lüneburg.

Auf dieser Plattform sind auch der vergangene Grund- und Aufbaukurs sowie Materialien aus den englischen Weiterbildungen dokumentiert.